Symbolbild

Zahnfarbene Komposits statt Amalgam

Ästhetisch wie die Natur
Leicht bis mittelschwer zerstörte Zähne können mit konservierender Zahnheilkunde wiederhergestellt werden. Aus ästhetischen Gründen empfehlen sich zahnfarbene Füllungen aus anorganischen Glaspartikeln, die in eine organische Matrix mit Kunststoffanteil eingebettet sind.
Diese Komposits werden in einer Sitzung mit der Zahnsubstanz verklebt. Bei stärker geschädigten Zähnen oder wenn perfekte Ästhetik gewünscht ist, lassen sich Keramikwerkstücke im Labor fertigen. Diese sind stark belastbar und ästhetisch überlegen, aber teurer als einfache Füllungen.